Image Home

Image Affiliate-Marketing

Image Email-Marketing

Image Existenzgründung

Image Impressum und Kontakt

mit Emailmarketing online Geld verdienen
Lerne wie man im Internet seriös Geld verdient

Email Marketing - Tipps, Tricks & Co

Wieso Sie einen eigenen Newsletter haben müssen

Das Problem vieler Internet-Marketer oder einfach Menschen, die im Internet mit Ihrer eigenen Website Geld verdienen möchten:

Sie wissen, dass ein eigener Newsletter ein höchst effektives Marketing-Instrument ist, doch wissen Sie nicht so recht, wie Sie Ihre Newsletter-Liste mit freiwilligen Abonnenten aufbauen sollen bzw. wie Sie viele neue Abonnenten gewinnen können.

Immer wieder list man im Web von diversen Methoden und Tricks, die einem das Gewinnen von neuen Abonnenten garantieren, doch meist sind das die "Tricks" und "Methoden" die schon bekannt und alltäglich sind.

Das Geld liegt in der Liste - Mythos oder Wahrheit?

Liegt das Geld wirklich in der Liste, wie es zuhauf im Internet von diversen Internet-Marketern und Marketing-Portalen propagiert wird oder ist es doch nur ein "Mythos", den es zu widerlegen gibt? Wann immer man ein (gutes) digitales Produkt zum Thema Internet-Marketing liest, dann wird man darin u.a. auch zum Thema Listenaufbau was finden. Genauer kommt dann immer wieder der typische Satz hervor, der fast schon wie eine Floskel klingt: „Das Geld liegt in der Liste“. Doch ist das einfach nur weit gefehlt oder steckt womöglich doch etwas Wahres dahinter?

Fakt ist, dass man im Internet (wenn auch nur mit dem geeigneten Hintergrundwissen) sehr viel Geld verdienen kann. Fakt ist auch, dass dabei eine eigene Liste (Newsletter) von nicht geringer Bedeutung ist.

Große Firmen, von denen man es erst mal weniger vermuten würde, da sie nicht in erster Linie im Internet „sesshaft“ sind, geben teilweise Millionen aus nur fürs sog. Email-Marketing. Würden diese Firmen das tun, wenn die Liste von nur geringer Bedeutung wäre?

Andersherum macht der Umsatz alleine durch Email-Marketing bei vielen Firmen nicht selten bis zu 30% des Gesamtumsatzes aus. Da ist klar, dass immer mehr große aber auch kleine Internet-Unternehmer auf dieses höchst effektive Marketing-Instrument setzen.

Dabei erweist sich der Aufbau einer eigenen Liste gerade für Neueinsteiger und kleinere Marketer oft als sehr schwierig und kostspielig. Denn Marketing-Agenturen und Anbieter von speziellen Email-Marketing-Lösungen lassen sich Ihre Dienste durchaus was kosten. Auch liest man überall im Internet immer wieder von diversen Tipps und Tricks zum Listenaufbau, die aber oftmals entweder zu teuer oder nutzlos sind.

Es zeigt sich also, dass das Email-Marketing mit der eigenen Liste eine der wohl effektivsten und flexibelsten Marketing-Instrumente überhaupt ist und dass man auch als kleinerer Webmaster darauf setzen sollte, das Ganze aber vor allem für Einsteiger in die Materie fast unmöglich ist, zu nutzen, ohne sich dabei in große Investitionen stürzen zu müssen.

Geld verdienen im Schlaf - Ist das doch möglich?

Oft liest und hört man von irgendwelchen Angeboten im Internet, die einem das Blaue vom Himmel versprechen und einem weiß machen wollen, man könne im Schlaf reich werden!

Das ist natürlich kompletter Unsinn, denn niemand wird über Nacht reich. Aber dennoch schließt das nicht die Tatsache aus, dass man im Schlaf Geld verdienen kann! Was sich im ersten Moment ebenfalls unseriös anhört, ist jedoch nicht weit hergeholt:

Durchschnittlich braucht ein Besucher bis er auf einer Website etwas kauft 7-12 Besuche, um sich mit dem Angebot identifizieren zu können bzw. dieses und den Betreiber näher kennen zu lernen. Wer hier nicht reagiert und sein Geschäft diesem Umstand anpassen, hat keine Chance. Denn ein sehr wichtiger Faktor ist ebenfalls der, dass von etwa 500-1000 Besuchern auch nur ca. 1-2 wirklich etwas kaufen oder in Anspruch nehmen.

Das heißt im Klartext: Ein Besucher trifft auf ein Angebot und wird mit 97%iger Sicherheit nicht sofort kaufen. Er surft weiter und kommt nie wieder – ein potentieller Kunde ist weg. Und genau hier kommt der Autoresponder ins Spiel:

Dieser übernimmt die Arbeit, an einem potentiellen Kunden dran zu bleiben und erhöht somit die Chance, dass dieser letztlich gewonnen wird um ein Vielfaches. Doch was hat das jetzt mit dem Geld verdienen im Schlaf zu tun?

Wenn man diese Möglichkeit ausbaut und nach und nach diverse „Fremd-Angebote“, s.g. Partnerprogramme einbaut, die dem User nützliche Informationen bieten, dann ist man genau an dem Punkt, von dem die Meisten denken, es sei Unfug: Man verdient praktisch im Schlaf Geld.